The secret Russiagate reporters briefed by Christopher Steele in September, 2016.

Photo:Operation Gold: the Berlin tunnel in 1956 Bundesarchiv, Bild 183-37695-0035 / Junge, Peter Heinz / CC-BY-SA 3.0 For documentary purposes the German Federal Archive often retained the original image captions, which may be erroneous, biased, obsolete or politically extreme. Zentralbild/Junge 24.4.1956 USA-Spionage-Tunnel unter DDR-Gebiet Der amtierende Militärkommandant des sowjetischen Sektors von Berlin, Oberst Kozjuba, gab am Montagabend (23.4.1956) auf einer Pressekonferenz vor zahlreichen in- und ausländischen Journalisten bekannt, dass am 22.4.1956 von sowjetischen Truppen eine amerikanische Abhörzentrale im demokratischen Sektor Berlins ausgehoben wurde. Amerikanische Stellen hatten im Gebiet von Alt-Glienicke einen etwa 300 m langen Stollen angelegt, der zu den Fernmeldelinien der sowjetischen Truppen sowie zu den Fernmeldelinien der Deutschen Demokratischen Republik lief. Durch die Stollen ziehen sich Kabelleitungen, die vom amerikanischen Sektor ausgehen und an die Kabelleitungen der sowjetischen Truppen anschlossen wurde. Im Anschluß an die Pressekonferenz fand eine Besichtigung der anerikanischen Abhörzentrale statt. UBz.: Einen Einblick von der Größe des Tunnels gibt diese Aufnahme. (ganz links) eine der in bestimmten Abständen aufgestellten Wasserpumpen. CC BY-SA 3.0 de File:Bundesarchiv Bild 183-37695-0035, Altglienicke, Wasserpumpe im Spionagetunnel.jpg Created: 24 April 1956 The secret Russiagate reporters briefed by Christopher Steele in September, 2016. [](https://dailycaller.com/2019/03/18/fusion-gps-steele-dossier-media/) [https://dailycaller.com/2019/03/18/fusion-gps-steele-dossier-media/](https://dailycaller.com/2019/03/18/fusion-gps-steele-dossier-media/)

Popout Listen on the new Podbay
Loading...